AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles

Aktuelles

September 2019

Regensburger Dult, der Kirta in Frauenberg, Landkreislauf und das Eishockey Spiel gegen Peinting, das waren die Stationen in diesem Monat, wo wir die sanitätsdienstliche Absicherung  übernahmen. Zusätzlich stellten wir Personal an den Rettungswachen Hemau und Pollenried an 4 Tagen zur Verfügung. Auch bei der FFW Etterzhausen waren wir zu Gast bei der Einweihung des neuen Fahrzeuges. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit waren wir mit unserem Einsatzfahrzeug bei den FW von Martinsneukirchen und Schillertswiesen zu Gast. Dort wurden die Feuerwehrler über das ganze Spectrum der Ehrenamtlichen Rotkreuzler informiert, wie z.B. SEG Transport, Information und Kommunikation, Technik und Sicherheit, Rettungshundestaffel sowie Verpflegung und Betreuung/Behandlung. Im zweiten Teil des Abends wurde dann das Undorfer Einsatzfahrzeug und dessen Inhalt den Teilnehmer der Veranstaltung näher gebracht. Auch unsere Referenten sind ab September wieder im Dauereinsatz. Bis Dezember werden sie die Teilnehmer des Pflegeassistenten- und des Sanitätskurses unterrichten und auf die Prüfung themengerecht vorbereiten.

August 2019

An zwölf Einsatztagen waren die Undorfer Rotkreuzler in diesem Monat wieder im Einsatz. Anfang des Monats organisierten wir die Großübung am Haus Werdenfels. Dabei waren vom BRK die SEG Transport aus dem Stadt- und Landkreis Regensburg, die SEG Technik und Sicherheit, Information und Kommunikation, die Rettungshundestaffel des BRK,  Betreuung und Verpflegung und die Feuerwehren aus dem Markt Nittendorf und der Stadt Hemau mit ca. 200 Einsatzkräften vor Ort. Über 40 Mimen vom Jugendrotkreuz, den Feuerwehren und der Belegschaft des Hauses Werdenfels hatten sich zur Teilnahme bereit erklärt, dafür unseren herzlichen Dank. Einen Tag später sicherten wir das Fischerfest in Laaber sanitätsdienstlich ab. An acht Tagen stellten wir für den Rettungsdienst Personal an den Rettungswachen Hemau, Pollenried und Regensburg ab. Zum Ende des Monats rückten wir dann noch zu einem Einsatz in Regensburg mit der SEG Technik und Sicherheit aus.

Jahreshauptversammlung 2019

Zur Jahreshauptversammlung der BRK Bereitschaft Undorf konnte Bereitschaftsleiter Peter Scheuerer neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch den 2. Bürgermeister des Marktes Nittendorf, Herrn Josef Bauer recht herzlich begrüßen. Beim Rückblick auf das Jahr 2018 berichtete der Bereitschaftsleiter über die verschiedenen Aktivitäten. So wurden an 38 Tagen externe Fortbildungen besucht, interne Fortbildungen wurden zehn angeboten. Die stetig wachsenden Einsätze für die Undorfer Rotkreuzler gliederten sich wie folgt.

Einsätze Schnelleinsatzgruppe: SEG Transport, SEG Behandlung, SEG T und S: 25

Einsätze Rettungsdienst: 157 an 42 Einsatztagen

Einsätze Sanitätsdienst: 83 an 39 Einsatztagen

Teilnahme an Veranstaltungen: 9   / Einsatztage RTW Undorf: 83

Der 2. Bürgermeister Bauer bedankte sich für die großartige Leistung der Rotkreuzler aus Undorf, war zudem sehr beeindruckt von den vorliegenden Zahlen. Im Anschluß wurden geehrt:

Für 5 Jahre: Tanja Mang, Christina Scheuerer und Kerstin Kranz

Für 10 Jahre: Martin Hartl und Markus Scheithauer

Für 20 Jahre: Andreas Braun

Für 25 Jahre: Katrin Brunner und German Scheuerer

Für 40 Jahre: Dieter Rankl

Sanitäter des Jahres mit den meisten Dienststunden im Sanitätsdienst wurden Claudia Braun und Maximilian Scheuerer.

Mit einen zünftigen Essen und langen Gesprächen endete die Jahreshauptversammlung der Bereitschaft Undorf.

 

 

 

 

 

Juli 2019

Zwölf Einsatztage waren in diesem Monat die Undorfer Rotkreuzler im Einsatz. Santätsdienstlich sicherten wir folgende Veranstaltungen ab. Bürgerfest in Nittendorf, Volksfest in Beratzhausen, Fußballtunier der Grundschulen in Laaber, Jazzweekend in Regensburg, Reittunier in Wolfsegg und Slalomrennen des AMC Deuerling.  Für die eingesetzten Sanitäter gab es 14 Versorgungen meist kleinerer Art abzuarbeiteten. Bei allen Veranstaltungen waren 20 Sanitäter und das bereitschaftseigene Fahrzeug im Einsatz. Im Rettungsdienst stellten wir an 5 Einsatztagen Personal für Krankenwagen, Rettungswagen und Notarztfahrzeug zur Verfügung.

Juni 2019

Im arbeitsreichsten Monat dieses Jahres mussten 28 Termine und Veranstaltungen von den Undorfer Rotkreuzlern abgearbeitet werden. Sanitätsdienstlich sicherten wir die Fronleichnamsprozession in Undorf, den KKH Lauf, die Einweihung des Museums der bayer. Geschichte in Regensburg und das vier Tage dauernde 125 jährige Gründungsfest der FF Bergstetten ab. Bei den Großveranstaltungen Stadtmarathon und Bürgerfest in Regensburg waren wir ebenfalls im Einsatz, besetzten zwei Rettungswagen und stellten Personal für die SEG TuS (Technik und Sicherheit) zur Verfügung. Somit waren im Sanitätsdienst 31 Sanitäter einschließlich des bereitschaftseigenen Rettungswagen im Einsatz. Bei einer Veranstaltung mussten wir aufgrund eines Verkehrsunfalles als SEG Transport auf die Autobahn Richtung Parsberg ausrücken, um die Erstversorgung der Patienten zu gewährleisten, bis der Rettungsdienst vor Ort war. Einen weiteren Einsatz als SEG fuhren wir in Undorf, übernahmen dort ebenfalls die Erstversorgung, bis der Rettungsdienst vor Ort war. Auch im öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst waren wir im Einsatz. An 15 Einsatztagen wurden die verschiedenen Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes mit Undorfer Rotkreuzlern besetzt.

BRK KV Regensburg
Bereitschaft Undorf

Leindlweg 5

93152 Etterzhausen

Bereitschaftsleitung:
Peter Scheuerer

info@brk-undorf.de

Mai 2019

Anfang des Monats war Bereitschaftsleiter Peter Scheuerer als Referent zu Gast im Pfarrheim Undorf. Die Pfarrei Undorf stellte die Räumlichkeiten zur Durchführung eines Erste Hilfe Kurses zur Verfügung. Niedergelassene Firmen aus Undorf und Pollenried, Mitglieder der Pfarrei und Privatpersonen wurden an drei Abenden in Erste Hilfe geschult. Sanitätsdienstlich sicherten die Undorfer Rotkreuzler eine Veranstaltung des Blindeninstitutes Regensburg ab und die Regensburger Dult. An zehn Tagen stellten wir Personal für den öffentlich rechtlichen Rettungsdienst an den Wachen Hemau, Pollenried und Regensburg zur Verfügung. Ende des Monats wurden unsere Sanitäter noch zu einem Brandeinsatz als SEG Transport alarmiert. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz abgearbeitet und die Undorfer konnten mit ihrem Fahrzeug wieder an den Heimatstandort zurückkehren.

April 2019

In diesem Monat hielten unsere Referenten einen weiteren Vortrag zum Thema Basiswissen >Notfälle meistern im Bereich der Ersten Hilfe beim Helferkreis "Mehr leben" des Landratsamtes Regensburg. Eine sanitätsdienstliche Absicherung einer Veranstaltung der OTH Regensburg wurde in diesem Monat geleistet. Im Rettungsdienst stellten wir an 7 Tagen Personal an den Wachen in Hemau, Pollenried und Regensburg zur Verfügung. Als SEG Transport wurden wir zu 3 Einsätzen gerufen. Die Patienten wurden dabei mit unseren bereitschaftseigenen Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Bei der Evakuierung im Regensburger Stadtosten wegen der Sprengung einer Fliegerbombe waren wir ebenfalls mit unserem Fahrzeug im Einsatz. 3 Rotkreuzler besetzten unseren Rettungswagen und transportierten dabei 6 nicht gehfähige Bürger zur Sammelstelle Donauarena und am frühen Morgen wieder in ihr Zuhause zurück. Auch für die SEG Technik und Sicherheit waren 2 Kameraden im Einsatz. Rund 450 m Stromkabel wurden dabei verlegt zur besseren Ausleuchtung des Krankenwagenhalteplatzes für alle Fahrzeuge einschließlich Feuerwehr und Polizei und um die Einsatzleitungen mit Strom zu versorgen. Zusätzlich wurde ein beheitzes Zelt aufgebaut und in Betrieb genommen. Zum Ende des Monats hat unsere Kameradin Katrin Wein ihre Rettungsdiensthelferausbildung mit Erfolg abgeschlossen, Herzlichen Glückwunsch.

März 2019

In der ersten Märzwoche ging es für die Undorfer gleich richtig zur Sache. Sanitätsdienstlich sicherten wir eine Veranstaltung des ASV Undorf ab, am nächsten Tag ging es dann gleich zum Faschingszug nach Hemau, wo wir die Kameraden der Bereitschaft Hemau bei der Absicherung der Veranstaltung unterstützten. Weiter ging es zum Punktspiel der Eisbären Regensburg und zum Marina Forum nach Regensburg. Nach einem Vortrag unserer Referenten beim Helferkreis "Mehr Leben" am Landratamt in Regensburg folgte noch der Besuch bei der Feuerwehr Frauenberg. Dort schulten wir die Kameradinnen und Kameraden in Erste Hilfe, richtig gemacht. Für den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst stellten wir an den Rettungswachen Hemau, Pollenried und Regensburg  Personal zur Verfügung. Als SEG-Transport rückten wir zu vier Einsätzen aus, versorgten dabei 3 Patienten und transportierten diese in ein Regensburger Krankenhaus. Zu einem weiteren Einsatz kamen Mitglieder der SEG TUS (Technik und Sicherheit) beim Gasaustritt in Straubing.

Februar 2019

In diesem Monat waren die Undorfer an 5 Tagen im Rettungsdienst im Einsatz. Eine Veranstaltung an der  OTH Regensburg wurde sanitätsdienstlich abgesichert. Auf dem Gelände des Kreisverbandes Regensburg waren die Schulsanitäter vor Ort, konnten neben verschiedenen Stationen auch Einsatzfahrzeuge des Kreisverbandes, darunter auch unser Fahrzeug begutachten und sich informieren. 17 Teilnehmer der Feuerwehr Etterzhausen unterzogen sich einen Erste Hilfe Kurs, der von Bereitschaftsleiter Peter Scheuerer abgehalten wurde.Bei einem weiteren Bombenfund in Regensburg und einen Großbrand waren Mitglieder der Bereitschaft Undorf mit der SEG TUS (Technik und Sicherheit) des Kreisverbandes Regensburg am Einsatz.

Januar 2019

Der Januar, bekanntlich als einer der ruhigen Monate bei der Bereitschaft Undorf zeigte den Undorfer Rotkreuzlern, das es auch anders geht. Bei den traditionellen Neujahrsempfang des Marktes Nittendorf und der Pfarrei Undorf waren wir vertreten. Für den Rettungsdienst stellten wir an 4 Tagen Personal zur Verfügung. Mitte des Monats waren wir bei der Feuerwehr in Laaber zu Gast.  Dabei zeigten wir den jungen Feuerwehrlern, wie "Erste Hilfe>Richtig gemacht" wird. 1 Woche später wurden wir dann als SEG Transport zum Bombenfund nach Regensburg alarmiert. Von der Evakuierung am Tag 1 bis zur erfolgreichen Entschärfung und Rückverlegung aller Anwohner am Tag 2 waren wir im Einsatz.

Jahresbericht 2018

Zahlen , Fakten und Informationen rund um die Bereitschaft Undorf. Das vergangene Jahr erreichte Dimensionen, die keiner erwartet hatte. Im Sanitätsdienst waren die Undorfer Rotkreuzler im Stadt- und Landkreis unterwegs, um Veranstaltungen sanitätsdienstlich abzusichern. Zu diesen Veranstaltungen waren wir zusätzlich auf allen Großveranstaltungen wie Stadtmarathon, Landkreislauf, Regensburger Dult zu finden, dieses in Zusammenarbeit mit anderen Bereitschaften des BRK Kreisverbandes Regensburg. Alleine im Sanitätsdienst waren wir 39 Tage im Einsatz, versorgten dabei 83 Patienten mit meist kleineren Verletzungen. Für den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst stellten wir an 42 Tagen Personal für Kranken-,  Rettungswagen oder Notarztfahrzeug zur Verfügung. Dabei wurden bei 157 Einsätzen 145 Patienten versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Als SEG Transport rückten wir zu 21 Einsätzen im Jahr 2018 aus und übernahmen meistens nach der Versorgung auch den Transport der Patienten in ein Krankenhaus mit unserem bereitschaftseigenen Fahrzeug. Unser Rettungswagen war an 83 Tagen im Einsatz und legte dabei rund 3300 Km zurück. Die Mitglieder der Bereitschaft Undorf unterzogen sich 10 Hausinterne und 38 Externen Fortbildungen, unsere Ausbilder waren 15 Tage bei verschiedenen Kursen als Referenten im Einsatz. Für kirchliche, soziale oder gemeinnützige Veranstaltungen stellte die Bereitschaft Undorf an 8 Tagen das Fahrzeug und 18 Sanitäter kostenlos zur Verfügung.